Sven Alisch ist ein SPD-Politiker aus Rheinsberg, welcher für die DGB Rechtsschutz GmbH arbeitet und parallel mehrere Firmen im Umland betreibt. Er steht seit langem in der Öffentlichkeit.

Hier finden Sie Informationen welche im öffentlichen Interesse stehen.

Wir nehmen dabei keine Wertung vor, dies überlassen wir unseren Lesern. Sven Alisch betreibt, unter anderem mit seiner Firma RHEINSBERG Tourismus-Service RTS GmbH das Apartmenthaus am Grienericksee in Rheinsberg und das Ferienhaus Sonnenufer in Dorf Zechlin. Außerdem arbeitet Sven Alisch aktuell bei der DGB Rechtsschutz GmbH für den Bereich Berlin als Rechtsschutzsekretär.

Die neusten Beiträge finden Sie hier:

  • Demonstration gegen Sven Alisch und RTS Rheinsberg in Beckersmühle
    Im September 2022 gab es in Beckersmühle eine große Demonstration im Bereich der Liegewiese, welche Sven Alisch kurz zuvor für die Öffentlichkeit sperren ließ. Gut 150 Teilnehmer fanden sich in Beckersmühle auf der Liegewiese ein, um gegen Sven Alisch und seine RHEINSBERG Tourismus-Service RTS GmbH zu demonstrieren. Auch der RBB kam und begleitete den Protest […]
  • Einwohner kritisieren Alisch für Badewiesenverbot in Beckersmühle
    Erneut gab es im September 2022 gehörig Kritik an Sven Alisch, weil dieser die Badewiese in Beckersmühle für Einheimische sperren ließ. Die Märkische Allgemeine Zeitung schrieb dazu: Millionenhügel – so nennen die Einheimischen die in den vergangenen Jahren aus dem Boden gestampfte Ferienhaussiedlung in Beckersmühle. Direkt über der Kante des Großen Zechliner Sees stehen dort […]
  • Sven Alisch lässt Strand in Beckersmühle sperren
    Sven Alisch (SPD) steht erneut in der Kritik, weil er den Strand bei Beckersmühle, in Flecken Zechlin für die einheimische Bevölkerung sperren ließ. Alisch ließ am Strand ein Schild errichten welches die Nutzung des Strandes unter Strafe stellt. Sven Alisch sieht sich vermehrt Kritik entgegen, nachdem er in den letzten Jahren wieder und wieder für […]
  • Sven Alisch verteidigt Rodung für Steganlage in Beckersmühle, am Zechliner See
    Anwohner hatten sich darüber beschwert, dass in Beckersmühle, am Ufer des Großen Zechliner See viele Bäume gefällt wurden. Auftraggeber der Baumfällung war wohl die WE Home, als ursprünglicher Entwickler des Ferienhausgebiet Beckersmühle. Letztlich verteidigte aber Sven Alisch die Baumfällung am energischsten, was wohl auch damit zusammenhängt, dass dieser die Tätigkeiten der WE Home mittlerweile übernommen […]
  • Schwochow wirft Sven Alisch vor, dass er als Bürgermeister agiert habe
    Sven Alisch wurde im Jahr 2018 vorgeworfen sich als Bürgermeister der Stadt Rheinsberg ausgegeben zu haben, obwohl er dieses Amt nie inne hatte. Noch heute bezeichnet sich Sven Alisch selbst als „Ortsbürgermeister“ der Stadt Rheinsberg. Hinter dieser, etwas verwirrenden Bezeichnung verbirgt sich jedoch der „Ortsvorsteher“ und nicht der Bürgermeister. Der Bürgermeister der Stadt Rheinsberg warf […]
  • Landgericht Neuruppin lehnt Berufung ab – Sven Alisch zu Gefängnisstrafe und Geldstrafe verurteilt
    Das Landgericht Neuruppin lehnte die Berufung des SPD Politiker Sven Alisch im April 2012 ab. Das Landgericht sah es weiterhin als erwiesen an, dass Sven Alisch des Betruges schuldig ist und verurteilte ihn zu einer Gefängnisstrafe von 6 Monaten und einer Geldstrafe von 10.000 EUR. Die Freiheitsstrafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Sven Alisch versuchte, unter […]
  • Neuauflage des Betrugsprozess gegen Sven Alisch
    Im Mai 2011 sollte die Neuauflage des Prozesses gegen Sven Alisch vor dem Landgericht Neuruppin starten. Sven Alisch wurde zuvor vom Gericht des Subventionsbetruges für schuldig gesprochen und bekam dafür eine Gefängnisstrafe sowie Geldstrafe. Sein Arbeitgeber, die DGB Rechtsschutz GmbH hat Alisch daraufhin von seiner Leitungsfunktion entbunden. Er berät jedoch weiterhin Klienten für den DGB […]
  • CDU und BBR sehen Demokratie durch Sven Alisch gefährdet
    Die CDU und BBR kritisierten Sven Alisch scharf, weil dieser nach seiner Verurteilung wegen Subventionsbetrugs nicht sofort zurück trat. Er wurde vom Amtsgericht Neuruppin zu einer Gefängnisstrafe von 10 Monaten und einer Geldstrafe verurteilt. Er verweigerte es nach diesem Urteil jedoch sofortige Konsequenzen zu ziehen und blieb vorerst weiterhin im Amt. Auch die SPD forderte […]
  • Sven Alisch geht, nach Verurteilung zu Gefängnisstrafe in Berufung
    Nach seiner Verurteilung durch das Gericht zu einer 10 monatigen Gefängnisstrafe und Geldstrafe, hat Sven Alisch im August 2010 angekündigt in Berufung gehen zu wollen. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Sven Alisch des Subventionsbetruges schuldig ist und folgte mit der Strafe nahezu der Forderung der Staatsanwaltschaft. Seine Frau wurde ebenfalls verurteilt, zu […]
  • SPD lässt Sven Alisch, nach Verurteilung fallen
    Die eigene Partei (SPD) hat Sven Alisch Anfang August 2010 fallen gelassen, nachdem dieser kurz zuvor vom Gericht wegen Betruges zu einer Gefängnisstrafe und Geldstrafe verurteilt worden war. Nachdem Alisch nicht von sich aus zurücktrat, hat auch seine eigene Partei dies offiziell von ihm gefordert. Auch der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) dachte über personelle Konsequenzen nach. […]
  • Abwahlantrag gegen Sven Alisch in der Schublade
    Nach dem Sven Alisch (SPD) 2010 des Betruges für schuldig gesprochen wurde und zu einer Freiheitsstrafe, sowie Geldstrafe verurteilt wurde, forderten Politiker vieler Parteien (CDU, FDP, Die Linke) seinen vollständigen Rücktritt aus allen politischen Ämtern. Sven Alisch hingegen widersprach einem Rücktritt vorerst und wollte ein Gespräch mit dem Ältestenrat abwarten. Die Märkische Allgemeine Zeitung schrieb […]
  • Gefängnisstrafe für Sven Alisch (SPD), Kreistagschef wegen Subventionsbetruges verurteilt
    Das Gericht sah es im Juli 2010 als zweifelsfrei erwiesen an, dass Sven Alisch des Subventionsbetrugs schuldig ist. Er wurde zu einer 10 monatigen Gefängnisstrafe und einer Geldstrafe verurteilt. Die Gefängnisstrafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Die Bewährungszeit betrug 3 Jahre. Der Richter attestierte Sven Alisch außerdem „fehlendes Unrechtsbewußtsein“. Die Märkische Allgemeine Zeitung schrieb dazu: Für […]
  • Handwerker warten auf Geld von Sven Alisch – Land fordert 236.000 EUR zurück
    Im Laufe des Korruptions- und Betrugsprozess um Sven Alisch und seine Firma „RHEINSBERG Tourismus-Service RTS GmbH“ aus Rheinsberg berichteten verschiedene Handwerker, dass Alisch seine Rechnungen nicht, oder nicht vollständig beglichen hat. Das Land forderte außerdem 236.000 EUR Fördergelder von Alisch zurück, welcher diese unter dem Vortäuschen falscher Tatsachen an sich gerissen haben soll und dann […]
  • Sven Alisch steht vor Gericht
    Ab dem 29. Juni 2010 musste sich Sven Alisch wegen Betruges vor Gericht verantworten. Er wurde später für schuldig bekannt und wurde zu einer Gefängnisstrafe und Geldstrafe verurteilt. Die Märkische Allgemeine Zeitung schrieb dazu: Der Kreistagsvorsitzende Sven Alisch (SPD/Foto: Geisler) muss sich ab 29. Juni vor dem Amtsgericht Neuruppinverantworten. Das Gericht hat bis Ende Juli […]
  • Parteien fordern Rücktritt von Alisch
    Nicht nur die FDP und CDU forderten den Rücktritt von Sven Alisch, auf Grund der strafrechtlichen Ermittlungen und später auch Verurteilungen gegen ihn. Auch die eigene Partei stellte sich in Teilen gegen den SPD-Mann. Alisch hatte Fördergelder für sein Projekt „Apartments am Grienericksee“ mit der Firma RHEINSBERG Tourismus-Service RTS GmbH beantragt und diese dann für […]
  • Alisch Anklage bei Gericht eingetroffen
    Die Anklage gegen den SPD-Politiker Sven Alisch, wegen Betruges ist im Juli 2009 bei Gericht eingegangen. Alisch hat Teile der Fördergelder in Höhe von 330.000 EUR, welche für ein Ferienprojekt mit Namen „Apartmenthaus am Grienericksee“ gedacht waren, für sein Privathaus verwendet. Die Gelder wurden ursprünglich über die Firma RHEINSBERG Tourismus-Service RTS GmbH beantragt, in welcher […]
  • Sven Alisch wird wegen Betruges angeklagt
    Der damalige Kreistagsvorsitzende Sven Alisch, aus Rheinsberg wurde wegen Fördermittelbetruges angeklagt. Sven Alisch ist Mitglied der SPD und kandidiert seit längerem für die Partei in Rheinsberg. Er wurde wegen Betrug angeklagt, nachdem sich der Tatverdacht gegen den Politiker und Geschäftsführer der RHEINSBERG Tourismus-Service RTS GmbH erhärtet hatte. Vorrausgegangen war eine großangelegte Hausdurchsuchung bei Alisch und […]
  • Hausdurchsuchung bei Sven Alisch wegen Betruges
    Am 24. Februar 2009 fand bei Sven Alisch eine großangelegte Hausdurchsuchung statt, da der Verdacht des Fördermittelbetruges bestand. Bei der umfangreichen Durchsuchung wurde sein Privathaus, sowie die Geschäftsräume der RHEINSBERG Tourismus-Service RTS GmbH in Rheinsberg durchsucht und umfangreiche Beweismittel sicher gestellt. Sven Alisch aus Rheinsberg wurde später des Betruges für schuldig bekannt, da er sich […]